WI Energy kündigt Photovoltaik-Großprojekt in Ralingen an (2024)

WI Energy

Photovoltaik-Projektierer WI Energy verkündet seinen nächsten wegweisenden Coup, der die Energiewende im Südwesten Deutschlands vorantreibt: die Errichtung eines 65 Hektar großen Solarparks im rheinland-pfälzischen Ralingen. Das „Bürgerkraftwerk“ getaufte Projekt eröffnet Anwohnerinnen und Anwohnern die Chance, nachhaltig erzeugten Grünstrom direkt vor Ort zu beziehen – und damit den energetischen Strukturwandel aktiv mitzugestalten.

Für die Erde und für Ralingen

Die Vision hinter diesem Projekt: zum einen Flächen optimal für die umweltfreundliche Energieerzeugung nutzen, zum anderen die regionale Gemeinschaft fördern. Mit ihrem Solarbereich profitieren Freiflächenbesitzer:innen von den Vorteilen der sauberen Energieerzeugung und leisten einen wichtigen Beitrag zur Klimawende. Bürgerinnen und Bürger der Region ziehen ihren Nutzen in Form von grünen Stromtarifen. Dank des Beteiligungsmodells und mittels Vorkaufsrecht steigen Investitionsbegeisterte jederzeit in das Projekt „Bürgerkraftwerk“ mit ein. Auch die Gemeinde selbst kann im Rahmen einer Projektgesellschaft zu einem bestimmten Anteil am Solarpark partizipieren.

Gut geplantes Weichenstellen

Derartig ambitionierte Vorhaben kommen nicht ohne die entsprechenden Areale aus. Die Nutzung sogenannter Potenzialflächen für das Solarparkprojekt stellte bereits in der Planungs- und Konzeptionsphase eine spannende Herausforderung dar: „Die öffentliche Ausweisung solcher Flächen als Potenzialflächen in einem deutschlandweiten Wettbewerb ruft zahlreiche große Entwickler und Konzerne auf den Plan“, berichtet Michael Reichert, Geschäftsführer der WI Energy GmbH. „Doch der von der Gemeinde vorgelegte exzellente Potenzialplan verhinderte Wildwuchs. Die Flächenakquise erfolgte koordiniert, was einen holistischen Ansatz unter Berücksichtigung von Gemeindevorgaben erlaubte“, so Reichert.

Die PV-Experten wissen: Die Akzeptanz regionaler Ortsgemeinden für ein Projekt steigt, wenn eine Planungseinheit Flächen vorab als Potenzialflächen bewerten. Ohne einen solchen Plan müssen Energieunternehmen viel Überzeugungsarbeit leisten. Da es sich im Fall Ralingen um ein solidarisches Pilotprojekt der Gemeinde handelt, stößt es auf hohe Akzeptanz und bürokratische Schritte laufen nach gängigen Prozeduren ab. „Diese können oft viel Zeit in Anspruch nehmen“, weiß Michael Reichert. „Die Vorauswahl der Flächen und eine gut geplante raumordnerische Vorprüfung spart dabei signifikant Verfahrenszeit. Gut, dass wir diese bereits für das Projekt Ralingen abgeschlossen haben. Das erleichtert die weitere Arbeit für Entwicklung und Planungsbüros massiv.“

Zusammenarbeit Hand in Hand

Die Umsetzung des innovativen Bürgerkraftwerks in Ralingen baut auf der Gesamtpotenzialfläche von rund 80 Flächeneigentümer:innen auf, deren Mitwirkung und Zusammenführung die WI Energy und der Gemeinderat Ralingen derzeit gemeinsam in Angriff nehmen. Nach Abschluss aller formellen Prozesse steht das gepachtete Land dann für den Bau und den Betrieb des neuen Solarparks zur Verfügung. „Das Bürgerkraftwerk bezieht die Bewohnerinnen und Bewohnern der Region mit ein und lässt sie an der direkten Energieerzeugung teilhaben“, erklärt der Bürgermeister von Ralingen, Alfred Wirtz. „Ziel ist es, dass jede Bürgerin und jeder Bürger entsprechend ihrer und seiner finanziellen Möglichkeiten Teil des Projekts werden kann, indem er oder sie in die Photovoltaikanlage mitinvestiert“, führt Wirtz aus. „Wir sind stolz darauf, als Gemeinde einen solchen Zusammenhalt aufweisen zu können, sodass wir ein derartiges Pilotprojekt ins Leben rufen konnten. Projekte wir das „Bürgerkraftwerk Ralingen“ lassen sich so künftig für andere Gemeinden als Blaupause zum Ausbau der Erneuerbaren in unserem Land verwenden.“

Gemeinsam mehr erreichen

Über das Investment-Programm des Tochterunternehmens WI Funding steigen Interessierte bereits ab 1.000 € in den Solarpark ein. Damit genießen auch zurückhaltend Investierende die Vorteile des Projekts. Für jene, die größere Summen investieren möchten, steht das Modell des Realeigentums zur Verfügung. Hierbei erwerben sie tatsächliche Anteile am Solarpark, beispielsweise eine Menge X an Modulen inklusive zugehörigem Wechselrichter zur Erzeugung des Grünstroms, und partizipieren somit nicht nur finanziell, sondern auch an den Erträgen der Energieerzeugung. Dieses Modell schafft eine tiefergehende Partnerschaft zwischen WI Energy und den Bürgerinnen und Bürgern der Region; beiden Seiten kommen wirtschaftliche Profite zugute.

„Unser Bürgerkraftwerk in Ralingen soll als Beispiel für eine zukunftsweisende Partnerschaft zwischen WI Energy und der lokalen Bevölkerung dienen“, erklärt Michael Reichert. „Indem wir die Kräfte bündeln und gemeinsam an diesem Projekt arbeiten, schaffen wir nicht nur eine nachhaltige Energiequelle, sondern auch eine Win-Win-Situation für die Menschen in der Region und die Gemeinde.“

Jede:r fasst mit an

Die facettenreiche Kooperation mit der Gemeinde macht die Besonderheit des Projektes aus. Dabei strebt WI Energy stets die Beteiligung der Standortgemeinde an jedem Bauvorhaben an und sichert eine regionale Stromversorgung über regionale Grenzen hinweg zu. Die Vorteile der Bürger:innenbeteiligung zeigen sich zweifach: Interessierte Anwohner:innen erhalten ein Vorkaufsrecht zur Beteiligung und somit die Option, einen Teil des Solarparks über das Beteiligungsmodell zu kaufen. Außerdem genießt die regionale Bevölkerung das Privileg bilanziell besser gestellter grüner Stromtarife.

„Noch gilt es, eine Menge Vorarbeit zu diesem Projekt zu leisten, bevor es mit dem Baubeginn losgehen kann“, erklärt Michael Reichert. „Bis zum Start der Anlagenerrichtung gehen aufgrund des langen B-Planverfahrens noch zwei bis drei Jahre ins Land. Doch es lohnt sich! Wir sind überzeugt, dass das Bürgerkraftwerk in Ralingen einen positiven Einfluss auf die Region ausüben wird und einen wichtigen Beitrag für eine grünere Zukunft leistet.“

WI Energy kündigt Photovoltaik-Großprojekt in Ralingen an (2024)
Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Jonah Leffler

Last Updated:

Views: 5928

Rating: 4.4 / 5 (65 voted)

Reviews: 88% of readers found this page helpful

Author information

Name: Jonah Leffler

Birthday: 1997-10-27

Address: 8987 Kieth Ports, Luettgenland, CT 54657-9808

Phone: +2611128251586

Job: Mining Supervisor

Hobby: Worldbuilding, Electronics, Amateur radio, Skiing, Cycling, Jogging, Taxidermy

Introduction: My name is Jonah Leffler, I am a determined, faithful, outstanding, inexpensive, cheerful, determined, smiling person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.